Ulubione

Najedź, aby powiększyć

Akrylowa skrzynka na obudowy dla DSO138 Oscyloskopy Akcesoria

Akrylowa skrzynka na obudowy dla DSO138 Oscyloskopy Akcesoria

Cena dotyczy tylko aplikacji:

Masz już aplikację TOMTOP

Skanuj kod produktu, aby kupić bezpośrednio!

Uwaga: Proszę zaktualizować aplikację TOMTOP do najnowszej wersji.

Nie masz APP TOMTOP

Pobierz bezpłatnie i skorzystaj z dodatkowych ofert!

Statek z:
  • Chiny Magazyn
  • US Magazyn
  • Magazyn w Wielkiej Brytanii
  • Hiszpania Magazyn
Wybierz magazyn
Wysyłka:
Zazwyczaj będzie dostarczany w dni roboczych godzin
Wysyłka:
Żądanie nie powiodło się! Proszę spróbuj ponownie.
Niestety, wydaje się, że nie istnieją dostępne metody wysyłki dla danej lokalizacji.Proszę Skontaktuj się z nami w celu uzyskania pomocy.

Załadunek...

Dostawa do

United States
Zdjęcie w: china
QTY:

Special discount has ended

Please note each user for only 1 item(s)

Przed Sprzedaż Dodaj do koszyka Obecnie brak na stanie

Arrival Notice

if the goods arrival in 90 days,we will inform you by email!

Email:

Arrival Notice

Notification Subscription Success!

if the goods arrival in 90 days,we will inform you by email!

Notification Subscription Failed!

Error appeared,Please try again later!

Arrival Notice
Dodaj do ulubionych

Ochrona kupującego

  • Pełen zwrot kosztówJeśli nie otrzymasz zamówienia
  • Pełny lub częściowy zwrot pieniędzy , Jeśli przedmiot nie jest zgodny z opisem Ucz się więcej >
Zestaw DIY jest przeznaczony do oscyloskopu DSO138, który może skutecznie chronić licznik.

Cechy:
Osłona DIY dla oscyloskopu DSO138.
Akrylowy materiał, wygląda przezroczyste (trzeba zerwać film).
Łatwy montaż elektronicznych entuzjastów.

Instrukcja instalacji:
Https://www.dropbox.com/s/6nleb8lviv4oeia/E1391-Installation%20Instruction.doc?dl=0

Uwaga:
Oscyloskop DSO138 nie jest dołączony!


Dane techniczne:
Materiał: Akryl
Waga: 156g / 5.52oz
Rozmiar pakietu: 16 * 10 * 4 cm / 6,3 * 3,94 * 1,57 cala
Waga opakowania: 192g / 6,79 kg

Lista pakietów:
1 * Pokrycie DSO138

Dyskusje

Opublikuj nowy temat

Pamiętaj, że Forum TOMTOP to społeczność pomagająca wymieniać się pomysłami i pomagać w poszukiwaniu, podczas których entuzjastyczni technicy będą uczestniczyć w dyskusji, tymczasem obsługa klienta TOMTOP (z ikoną obsługi klienta Tomtop) będzie odpowiadać na czas, z tą samą funkcją, co kontakt na http : //www.tomtop.com/contacts

otwórz to forum na całej stronie
Opinie klientów

Średnia ocena:

4.6

oparte na 72 Opinie klientów

  • 5 gwiazdy
    64%
  • 4 gwiazdy
    35%
  • 3 gwiazdy
    1%
  • 2 gwiazdy
  • 1 gwiazdy

Podziel się swoją opinią z innymi klientami i uzyskać Tomtop punkty, pierwsze 5 opinii dostać DOUBLE Tomtop Punkty!

Napisz Recenzję
  • By julian k.

    December 12, 2016

    Vorneweg, der Aufbau des Oszilloskops ist ohne entsprechende Werkzeuge wie zum Beispiel ein Lötkolben mit feiner kleiner Spitze sehr schwer, allgemein sollte der Aufbau nur von Leuten gewagt werden die bereits Erfahrung mit löten haben und in etwa wissen wie es funktioniert. 1: Lieferung Das Oszilloskop wurde bereits nach 4 Tagen vollständig und unbeschädigt geliefert. 2: Aufbau Für den Zusammenbau habe ich etwa 1 Stunde benötigt, allerdings nochmal eine Stunde für das Sortieren der verschieden Bauteile die leider nicht sortiert sind 3: Inbetriebnahme Nachdem eine Stromversorgung, ein 9V Block von Alkaline, angeschlossen würde hat es auch schon funktioniert. 4: Funktion Das Oszilloskop kann mit einer Abtastrate von 1Msps die Analoge Bandbreite von 0-200 kHz anzeigen, allerdings ist die Bandbreite doch sehr eingeschränkt, für den Alltag reicht es aber leicht aus, man kann halt keine Hochfrequenz messen was für diesen doch sehr günstigen Preis allerdings nicht weiter schlimm ist. Ein weiter Nachteil ist das mitgelieferte Kabel, da man mit Krokodilklemmen nicht genau messen kann, wenn man sich allerdings für ca 15€ ein neues Messkabel zulegt kann dieses Problem behoben werden . Ein Pluspunkt ist aber der integrierte Tester mit dem man eine mehr oder weniger einwandfreie Rechteckspannung angezeigt bekommt. 5: Einstellungen Auf der linken Seite des 2,4 Zoll großem Farbdisplay sind 3 Schalter, mit dem ersten kann man zwischen Ground (- Pol) Ac (Wechselstrom) und Dc(Gleichstrom) umstellen. Mit dem zweiten kann man zwischen 1V, 0.1V und 10 mV umstellen, mit dem dritten zwischen einem "Zoom" von 5-fach, 2-fach und 1-fach wählen. Auf der rechten Seite befinden sich 5 Taster: Der erste ist für die Hold-Funktion, mit der das gesamte Bild angehalten werden kann. Der 2 und 3 Taster sind + und - . Der 4 Taster ist Set, mit dem kann man zwischen den verschiedenen Modi auf dem Display wechseln. Der 5 Taster ist der Reset Taster vergleichbar mit einem Neustart-button. 6: Cooles Feature Man kann sich über die Website von zb Thingiverse ein Gehäuse mittels 3d Drucker kostenlos herunterladen.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By Ottmar

    August 31, 2016

    4 Punkte gibt es für die wirklich hervorragende, passgenaue Ausführung der sauber verarbeiteten Klarsichtteile. Den 5. Stern vergebe ich nicht, weil ich ziemlich ratlos vor den Acrylteilen sass, indem diesem Bausatz keine Anleitung beigelegen hat. Als ich dann die Anleitung im Internet bei "banggood" mit dem Suchbegriff "DSO 138 Geäuse Anleitung" gefunden hatte, lief der Zusammenbau reibungslos, wie geschmiert. An Werkzeug wird nur ein Schraubenzieher und eine kleine Spitzzange (zum Festhalten der Muttern beim Anziehen der Schrauben) benötigt. Binnen 15-20 Minuten war der Zusammenbau vollendet. Das DSO 138 sieht nun echt professionell aus. Die Bedienung der DSO-Funktionen durch die Schiebeschalter und Drucktaster funktioniert mittels der roten Verbindungsteile praktisch spielfrei. Hinweis: Die Drahtschleife zum Abgreifen der Rechteckspannung 1kHz/3.3V sollte vor dem Zusammenbau ausreichend lang sein (evtl. auf ca. 1.5cm verlängern), indem die Krokoklemme des Messkabels nur mühsam oder kaum durch die entsprechende Oeffnung passt. Es blieben noch eine Mutter M3, eine Hutmutter M3, 1 Verbindungsstück zum Drucktaster und 1 Verbindungsstück zum Schiebeschalter übrig, welche offensichtlich als Reserve beigelegt waren. Fazit: Ich kann den Bausatz 100%ig empfehlen!

    Is this helpful? (0) (0)

  • By Mike Nelson

    November 16, 2017

    As mentioned by others it comes with no instructions and the link to download them on says download limit reached. Anyway, there are some youtube videos and the one that is short and fast seems best and pointed out where I was going wrong. To use this kit you need to unplug the display PCB from the main board. The display board then gets screwed to the sheet with lots of holes in it using the four small screws and nuts. I then thought they had not provided enough push button extenders with only three provided and four slider switch extenders. I then realised that the push button extenders were two joined together and just snap down a pre-cut to make two. These all then sit in holes on the top sheet and the two identical sheets surround the display PCB putting the four long screws in from the top and four nuts on the bottom to hold the sandwich of perspex sheets together. You can then refit the main PCB making sure that the three slide switch extenders go over the pegs of the PCB slider switches. Before you push the PCB down completely you need to put the rear perspex sheet over the BNC input signal connector as it won't go on later. Put four more nuts on the bottom of the PCB (not too tight or the push buttons or slide switches won't work - check they still click okay). Put on the front and side perspex sheets followed by the base and lastly the four dome nuts which make the feet. The kit could do with four more nuts so you could clamp both sides of the main PCB and of course some instructions. Otherwise it seems to do the job.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By G. Lindner

    November 8, 2017

    Bausatz war Komplett. Wenn man aus dem Elektronikbereich kommt, fällt der Zusammenbau der Elektronik nicht schwer. Nach dem vorsortieren der Bauteile nach Werten und nach aktive und passive, ging das bestücken und löten recht zügig von der Hand. Einzig das Gehäuse selbst, bedurfte ein paar Recherchen nach Bildern im Internet, weil die Tastenmontage nicht eindeutig erkennbar war. Aber es hat alles geklappt . Das Gerät selbst hat die Möglichkeit die Flanken mit dem verfügbaren Testpunkt einzustellen zu können . Denoch empfiehlt sich mittel eines Signalgenerator die einzelnen Signalformen selbst zu prüfen ob mit oder ohne Teiler bleibt jedem selbst überlassen . Für den Profi Elektronikamateur als günstige Alternative durchaus zu empfehlen.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By o***C

    September 13, 2017

    Wenn man nicht ein genaues und perfektes Oszilloskop erwartet, wird man von diesem Teil sicher nicht enttäuscht sein. Für den Preis hat es echt tolle Funktionen und funktioniert sogar vergleichsweise präzise. In ein paar Stunden ist es ganz leicht zusammen gelötet, nur das Gehäuse war etwas kniffliger beim Zusammenbau, da keine Anleitung dabei war. Nach einiger Spielerei und Ausprobieren war das aber auch kein Problem. Das Kit kann zwar mit einem richtigen Oszilloskop klar nicht mithalten, für den Preis ist es aber für Hobby-Bastler, die nicht gleich viel Geld investieren wollen sicher ein gutes Gerät.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By Juergen K.

    August 8, 2017

    Der Bausatz kam mit allen Komponenten an. Die Aufbauanleitung ist sehr übersichtlich gestalltet. Gut dabei die Fehleranalyse mit den Reverenzspannungen, sollte beim Aufbau doch mal etwas danebengehen. Dieser Bausatz ist nicht unbedingt für einen Anfänger zu empfehlen, da die Bauteile recht klein sind und somit die Lötpunkte sehr eng beieinanderliegen. Lötkenntnisse sind hier unerlässlich. Auch sollte der Lötdraht nicht zu dick sein. Ich habe mit 0,56 mm gearbeitet. Der Aufbau gelang auf Anhieb und das Gerät ist nun schon einige Zeit in Betrieb. Natürlich ist es mit einem Labormessgerät nicht zu vergleichen, aber für die Servicetasche gut genug. Das Gehäuse ist wahrlich eine Herausforderung, den dieses ist nicht bebildert oder erklärt. Aber mit ein wenig Geduld und Überlegung kommt man damit auch zurecht.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By Mr T

    February 10, 2017

    If you have bought the DSO138 oscilloscope and gone to the trouble of building it I would thoroughly recommend investing in this item to protect your time/money investment. It also makes the oscilloscope easier to use as you can stand it up on its edge to view the traces while protecting the board from stray wires and other potential damage. It's pretty well designed with most of the holes aligning with the ports on the board but the probe calibration hole could do with being a bit bigger. Construction is another issue. There are absolutely no instructions. Yes, there are YouTube videos but they are usually of people who are also guessing at the construction. It's not too difficult to figure it out however but how hard would it be to include an exploded view or a link to a website with instructions? My tip would be to start from the front panel and build down from there but don't do the nuts up too tight or the buttons won't work!

    Is this helpful? (0) (0)

  • By c. ug

    December 17, 2016

    Ich bin zwar routinierter Löter, hab das Set aber dennoch mit bestückten SMD's bestellt. Einen Microprezessor einzulöten...das muss man sich nicht antun, wenn der Aufpreis hierfür so gering ist. Auch sonst muss man konzentriert und mit Multimeter bei der Sache sein. Dafür hat die Platine auf Anhieb fehlerfrei funktioniert. Das Farbdisplay ist schon ne schöne Spielerei, der Gebrauchswert dennoch hoch. Ich habe zwar ein vollwertiges Oszilloskop, das ist mir aber oft zu umständlich für die schnelle Messung an Platinen. Für Spannungen bis max. 50V ist dieses Teil durch die Kompaktheit gut geeignet und läßt sich besser in den Arbeitsplatz integrieren. Soweit so gut, aber... fürs Gehäuse wäre eine zumindest minimale Anleitung schon notwendig, zumindest ein Bild, dass man sieht, wie es am Schluss aussehen sollte. Irgendwann kriegt man es zwar hin, aber das kostet viel Zeit, und so richtig sicher ist man sich nicht, ob es so stimmt. Bei mir waren nach Fertigstellung noch zwei große Teile übrig, die unmöglich noch unterzubringen wären. Dennoch ist das Gehäuse komplett geschlossen, die Taster und Schalter bedienbar, die Ausschnitte für die Stecker an den richtigen Stellen. Wohl zuviel Teile dabei, was zur Verwirrung noch beigetragen hat.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By Sarah Slater

    December 14, 2016

    Though the links didn't work for the instructions and none were included, I quickly found a video on You Tube and started assembling the case. Once complete I realised things didn't quite line up and so had to strip it down and file some of the holes out to get the buttons to push without sticking. I had to cut a bigger hole in the back for the test point as well. For the money I think its quite good as it protects the scope very well, but it would be nice if someone at the company would correct the obvious manufacturing problem, as I would struggle to suggest products from this company to student or family having put this case together.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By oliver wild

    December 8, 2016

    Die Lieferung kam pünklich und in einwandfreiem Zustand bei mir an. Ist halt alles in einer kleinen Plastiktüte zusammengeschmissen, immerhin der Monitor nochmal separat verpackt. Die Bauteile waren soweit alle in Ordnung, das eine oder andere Füßchen verbogen aber das war im Rahmen. Ich hatte auch die Version, bei der man die SMD-Teile noch selbst löten musste. Hat mit einem Standard-15W-Lötkolben problemlos funktioniert. Allerdings empfehle ich eine beleuchtete Lupe und ne Kreuzpinzette zum Halten der SMD-Bauteile beim Löten. Wer noch nicht viel Erfahrung mit der Elektronik und mit dem Löten hat (wie ich) muss sich halt im Klaren sein, dass das schon eine rech komplexe Geschichte ist. Bauteile sortieren, prüfen (insbesondere die Widerstände ausmessen weil die Farbcodes nicht optimal sind) und dann alles auflöten. Die Beschreibung ist einfach, sie ist ausschließlich in Englisch aber mit vielen Abbildungen, sodaß ich damit sehr gut klarkam. Die Tipps fürs Löten der SMDs haben mir geholfen. Insgesamt hab ich ca. 5 Stund8en gebraucht bis ich das Teil fertig hatte. Und siehe da, es startet... und funktioniert tatsächlich auf Anhieb. Mein Fazit: ein preiswertes Produkt in guter Qualität und ein interessantes Lötprojekt allemal.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By avrfreak

    November 30, 2016

    Habe mir das DSO bestellt weil ich mal schauen wollte ob das 20 Euro DSO zu irgendwas zu gebrauchen ist. Ich habe die Variante genommen bei der nur der Prozessor bereits auf der Platine aufgelötet war. Alle sonstigen Bauteile incl. SMD mussten noch aufgelötet werden. Zwar hab ich bisher nicht viel mehr SMD gelötet als ein paar 0805 LED auszutauschen, aber ich dachte mir so schwer kann das ja schon nicht sein, und es wäre eine schicke Übung. Ist letzen endes dann auch nicht wirklich schwierig, wenn man eine ruhige Hand, ein gutes Auge und einen halbwegs vernüftigen Löter zur Hand hat. Die SMD Bauteile sind 19 Widerstände in 0805, ein TL084 in SO14 und ein LM1117-3.3 in TO223. Nach ca. 4 Stunden waren dann alle Lötarbeiten soweit durch. Dabei gab es keinerlei Probleme, wie sie in anderen Rezensionen beschrieben wurden, dass das Lot nicht angenommen werden würde oder ähnliches. Bei mir alles vom feinsten. Dann das erste mal Spannung drauf...uuuuund...schonmal kein magischer Rauch zu sehen...super. Danach noch brav die Spannung geprüft an TP22 und dann Lötbrücke auf JP4 gesetzt. LCD Board drauf und wieder Spannung geben. Und schau an, das DSO läuft. Hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht dass ich ohne Nacharbeit sofort das DSO zum laufen bekommen würde. Nun ging es noch ans zusammenbauen des Gehäuses. Das kann man auch als nettes Puzzle verwenden.. Nachdem ich gecheckt hatte wie die Einzelteile zusammen gehören ging der Zusammenbau recht flott von der Hand. Am ende war das DSO in einem netten Gehäuse untegebracht und funktioniert bisher super. Für ein 20 Euro DSO kann man echt nicht mehr erwarten und es dürfte ein guter Einstieg in die Welt der DSO sein. Wer also nur ab und zu mal ein paar Signale z.b. am Arduino prüfen möchte der dürfte mit diesem DSO durchaus zufrieden sein. Bis 100 kHz lassen sich Signale durchaus brauchbar analysieren. Ab 100 kHz sieht man zwar das was da ist aber eine saube Analyse ist im grunde nicht mehr möglich. Also volle Kaufempfehlung für jeden der weiß was er hier bekommt und spaß am selbstaufbau eines DSO haben möchte.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By uwe_k

    November 9, 2016

    Aus reiner Neugier hatte ich mir diesen Bausatz zugelegt. Zugegebenermaßen mit vorhandener SMD-Bestückung vor der ich etwas Respekt hatte, bzw. die Faulheit hat gesiegt. Für mich ist der Bau dieses Gerätes nur ein Zeitvertreib gewesen mit allerdings doch respektablem Gebrauchswert. So wird wohl meine betagte 2-Kanal-Röhre bei NF-Basteleien wohl immer mal im Schrank bleiben können. Versandtechnisch war die gepolsterte Tüte des Herstellers lediglich in einem etwas dickerem ca. A4 Umschlag (eher Karton als Pappe), aber alles kam absolut beschädigungslos bei mir an. Es erscheint schon surreal einen Oszi in der Tüte zu bekommen ;-) Nach dem Zusammenbau ging die Inbetriebnahme, wie beschrieben, in 2 Stufen vor sich. Glücklicherweise funktionierte alles auf Anhieb. Lediglich den Abgleich des frequenzkompensierten Spannungsteilers muss ich demnächst mal noch mit geeignetem Werkzeug durchführen. Wie genau das Gerät wirklich ist, kann ich vorerst nicht deuten. Es ist mir auch relativ egal, da ich in erster Linie nur Wert auf die Schwingungsformen lege. (Kontrolle von Übernahmeverzerrung, unsymmetrisches Kappen des Signale innerhalb eines Verstärkers usw. soll diagnostiziert werden) Beim Überfliegen der Rezensionen und der Produktbilder scheint mir, dass ein relevantes Detail noch nicht ausreichend dokumentiert wurde. (Vielleicht habe ich aber auch etwas überlesen???) Bei länger gedrückter Hold-Taste werden noch zusätzlich Messwerte über das Oszillogramm gelegt, so dass das lästige Auszählen innerhalb des Rasters entfallen kann. Fazit: 5 Punkte Das Foto zeigt den Einsatz an einem Funktionsgenerator

    Is this helpful? (0) (0)

  • By carsten s.

    October 25, 2016

    Das Gehäuse passt perfekt und lässt sich mit Hilfe der im Link genannten Anleitung wunderbar zusammenbauen. Platine und Display sind optimal geschützt, und es sieht noch toll aus. Alle Knöpfe der Platine lassen sich von außen bedienen. Die roten Kunststoff-Teile zum Drücken der Knöpfe müssen in der Mitte geknickt werden - dann erhält man 6 Verlängerungen (somit ist 1 noch Ersatz. Hatte in einer Bewertung mal gelesen, dass nur 3 enthalten waren. Aus diesen 3 macht man 6 durch das Knicken in der Mitte. Hat bei mir aber auch 3-7 Minuten gebraucht, das zu verstehen ;)

    Is this helpful? (0) (0)

  • By j***v

    October 11, 2016

    Lieferumfang - 1 Karton mit Gehäuseteilen (Gehäusescheiben, Schrauben, Muttern, Schieber und Knöpfe) - Mehrere Beutel mit elektronischen, teils nach Größe sortierten Bauteilen, der Platine und dem Display - Anleitung zum löten der SMD Bauteile in Englisch und Chinesisch - Anleitung zum löten der Durchführungsloch Bauteile, Erstinbetriebnahme und Fehlersuchhinweise in Englisch - Nutzungshinweise, Kalibrierungsanleitung und Schaltplan in Englisch - Messleitung BNC auf 2xKroko Aufbau Der Aufbau der Platine war dank der Anleitung recht einfach. Ich konnte mit meinem Lötkolben (16 W) sogar die BNC Buchse verlöten. Hierzu war jedoch einige Zeit und Lötzinn für den Wärmeübertrag nötig, da die Wärme auf die gesamte Buchse streut. Die SMD Bauteile mussten mit einem spitzen, Temperaturfesten Gegenstand in Position gebracht werden. Nach über 1 Stunde waren die wenigen SMD Bauteile alle in Position und nicht verbrannt. Für die Variante mit SMD Teilen ist eine Pinzette Pflicht, wenn man keine ruhige Hand hat. Das Gehäuse hingegen war ein Puzzle. Am Ende blieben jedoch keine Scheiben mehr übrig. Insgesamt habe ich etwas über 5 Stunden gebraucht, um den gesamten Bausatz fertigzustellen. Tipps für das Gehäuse: - Die Messklemmen müssen vor Montage des Gehäuses kalibriert werden, da das Gehäuse keine Löcher für die Kalibrierungskondensatoren hat. - Es wird kein Ausschnitt für die BNC Buchse benötigt...außer in der Rückwand. - Scheinbar überflüssige Scheiben bilden die Front des Gehäuses. - Der Aufbau erklärt sich fast von selbst, wenn man mit dem Display, den Frontplatten, Schrauben, Muttern, Schiebern und Knöpfen beginnt. - Display und auch die Taster lassen sich sicher und beweglich in der Front verbauen. - Ist die Front fertig montiert, kann man die Hauptplatine recht einfach aufstecken oder vorsichtig entfernen. Qualität Ich würde sagen, dass die Qualität insgesamt sehr gut ist für den geringen Preis. Eine schöne Verpackung braucht eigentlich niemand, da sie meist ohnehin entsorgt wird. Die Platinen und Bauteile wirken angemessen bis hochwertig, abgesehen von den 3 sehr schwergängigen Wahlschaltern. Diese benötigen relativ viel Kraft, bis sie sich in Bewegung setzen. Anwendung Nachdem ich das Gerät nun einige Zeit testen konnte kann ich sagen: Die 200 kHz sind geschönt, da bei dieser Frequenz zwar die Messwerte noch halbwegs stimmen können, die Wellenform aber fernab der Realität ist. Brauchbar wirkt mir das ganze eher bis etwas über 100 kHz, das dürfte für einfache Audioanwendungen mehr als genug sein. Als gutes Anwendungsbeispiel für das DSO138 sehe ich den Car Audio Bereich. Durch die geringe Betriebsspannung lässt sich das Gerät optimal mobil einsetzen. Auch zur Reparatur von Endstufen im allgemeinen, ließe sich das Gerät nutzen. Durch einen Filter kann man den Testsignal Generator nutzen, um ein 1 kHz Sinus Signal zu erzeugen. Dieses kann man dem Verstärker zuführen und es verfolgen oder das Ausgangssignal begutachten. Fazit Für den Preis gibt es eigentlich nichts zu bemängeln, es waren alle nötigen Teile vorhanden. Im Gegenteil, es blieben einige SMD Widerstände, Gehäuse Knöpfe und ein Schieber als Ersatz übrig. Der Aufbau hat Spaß gemacht und das Ergebnis ist unterm Strich brauchbar und kann extrem hilfreich sein, wenn man kein richtiges Oszilloskop hat. Durch die begrenzte Bandbreite eignet es sich zwar nur sehr bedingt für den Hochfrequenz Bereich aber hervorragend für Audio. Auch langsame Standardmode I²C Verbindungen ließen sich noch brauchbar beobachten.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By frank pohl

    September 25, 2016

    Angesichts des wirklich günstigen Preises überrascht beim Auspacken der Lieferumfang und die Qualität. Die Scheiben sind sehr sauber geschnitten und passgenau. Die Anzahl der Platten erweckt den Eindruck als wären einige doppelt, es werden jedoch tatsächlich alle benötigt. Eine Montage ohne die Anleitung ist sicher möglich, artet aber in einem schwierigen Puzzlespiel aus, mit Anleitung ist die Montage in etwa 20 Minuten problemlos zu bewältigen. Zusammengefasst ein schickes, gut verarbeitetes Gehäuse für einen günstigen Preis. Klare Kaufempfehlung.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By alex m.

    September 21, 2016

    Habe mir das Oszilloskop gekauft, da ich gerne Sachen baue und dort Signale messen muss. Der Zusammenbau des Oszilloskopes ist sehr gut beschrieben und auch für weniger Erfahrene Löter gut machbar. Einzig die SMD Bausteine löten hat sich als schwer heraus gestellt. Ich würde das nächste mal die Version mit den bereits gelöteten SMD Bauteilen bestellen. Das Oszilloskop misst die Signale gut und zeigt an was es soll. Ich möchte damit keine genauen Messungen machen, sondern nur schauen ob Signale da sind und grob welche Form sie besitzen. Dafür ist das Gerät bestens geeignet! Aber selbst zum Werte ablesen, kann man das Gerät gut benutzen. Das Gehäuse passt gut dazu und lässt sich leicht montieren! Die Taster und Schieberegler kann man gut benutzen. Fazit: Wer als Hobbybastler ein günstiges Oszilloskop sucht um ab und zu ein paar Signale darstellen zu lassen, ist mit diesem Gerät bestens bedient!

    Is this helpful? (0) (0)

  • By martin k

    August 19, 2016

    Das gelieferte Oszilloskop dürfte ein Original-Gerät sein (ich habe die Serien-Nr allerdings nicht eingeschickt). Installiert war die aktuellste Firmware 061. Der Bausatz war vollständig, die (Englischsprachige) Anleitung sehr verständlich und der Zusammenbau mit ein wenig Vorkenntnissen ohne Probleme machbar. Ich habe ca. 5 Stunden für alles gebraucht, habe mir aber auch die Zeit gelassen alles "richtig" zu machen. Es ist von Vorteil wenn man verschiedene Lötspitzen zur Verfügung hat, für die SMD Bauteile ist eine Bleistiftspitze optimal, während manche Bauteile dafür einfach zu viel Leistung brauchen (insbesondere Masse-Pins). Für Anfänger sei allerdings die "gelötet SMD" Variante empfohlen, hier sind die SMD Bauteile bereits verlötet. Bei der "SMD" Variante ist bis auf den Hauptprozessor alles selbst zu löten. Für die BNC-Buchse ist m.E. ein Lötkolben mit mindestens 50W erforderlich, für den Rest reicht ein 30W Lötkolben. Einmal aufgebaut macht das Oszilloskop genau was es soll. Klar ist die Bedienung einem echten Oszillskop unterlegen, aber es beherrscht die wichtigsten Funktionen, und ist bis ~100 kHz verwendbar (laut technischen Daten bis 200 kHz). Ich habe Aufgrund diverser Berichte im Internet eine kleine Modifikation vorgenommen: C15 habe ich nur auf einer Seite in die Platine eingelötet, den Masspin habe ich mit einem winzigen Draht direkt auf Pin 8 des µC gelötet. Das erfordert ein wenig Geschick, weil die Pins des Hauptprozessors nur 0,25mm breit sind, dafür hat das Oszilloskop so aufgebaut ein viel besseres Signal-zu-Rauschverhältnis - bei meinem Gerät habe ich ein Grundrauschen von 1mV auf dem Signal - das entspricht einem Pixel bei der höchsten Empfindlichkeitsstufe des Geräts. Hintergrund der Modifikation: C15 ist der Fitlerkondensator für die Versorgung der Analogseite des Chips, aber im Layout auf Digitalmasse geschalten. Analog- uind Digital-Masse sind zwar über eine Lötbrücke verbunden, allerdings ist der Pfad dorthin relativ lang, wodurch es zu Einstreuungen von Digitalsignalen kommt. Nur direkt am Eingangspin liefert der Kondensator eine wirksame Filterung. Zum Gehäuse sei gesagt dass der Zusammenbau fummelig ist, keine Anleitung beiliegt, und die Passgenauigkeit der Montagelöcher besser sein könnte. Einmal zusammengesetzt macht es aber einen stimmigen Eindruck. Leider sind die Trimmkondensatoren für den Problenabgleich nicht mehr zugängig wenn das Gerät im Gehäuse sitzt.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By wilhelm

    April 26, 2016

    Ich habe diesen Bausatz ohne SMD Bestückung gekauft, nur der Prozessor ist schon drauf ( ist auch besser so, denn ohne Mikroskop kann man so etwas nicht sicher löten ). Sämtliche Teile machen einen hochwertigen Eindruck, auch das Gehäuse, das ich dazu gekauft habe. Nur die Farben der Ringe auf den Widerständen könnte besser sein. Leider war ein Schiebeschalter nicht nutzbar, da das zu schiebende schwarze Kunststoffteil fehlt ( siehe Bild ). Dank dem sehr guten und schnellen Service des Händlers kam nach wenigen Tagen eine Ersatzlieferung, ein kompletter Bausatz! Dank der sehr guten Anleitung ( bei der Ersatzlieferung war sogar eine Anleitung dabei ), gestaltet sich der Aufbau recht einfach. Bei der Inbetriebnahme mußte ich feststellen, daß kein Eingangssignal angezeigte wurde. Dank der guten Anleitung zur Fehlersuche fand ich schnell eine falsch gepolte Diode. Nun funktioniert alles wie gewünscht. Der sinnvoll nutzbarer Frequenzbereich reicht meiner Meinung nach bis 20khz bei Rechteck- und bis 50khz bei Sinussignalen ( die einblendbare Frequenzanzeige geht sogar bis 250khz ). Fazit: dieser Bausatz macht viel Spaß beim Aufbau, ist trotz des geringen Preises für NF gut nutzbar und zeigt, daß der Konsrtukteur viel Mühe gegeben hat, einen Bausatz für interessierte Laien zu konstruieren.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By x***a

    April 16, 2016

    Habe den Bausatz ohne SMD gelötet gekauft. Bei den SMD Widerständen hat man Ersatz SMD Widerstände. So zum Aufbau als erstes ist die Anleitung auf englisch zum aufbauen muss man kein englisch verstehen können da bilder vorhanden sind. Die Funktion der Tasten könnte man durch herum probieren erfahren. Das einzigste Problem ist wenn man Fehlersuche macht und kein englisch kann weil auch dafür gibt es eine Anleitung auf englisch. Messungen mit Spannungen sind auch vorhanden und helfen bei der Fehlersuche Leider ist kein Netzteil dabei.

    Is this helpful? (0) (0)

  • By Seebär

    March 31, 2016

    Beim Artikel handelt es sich um ein sehr gut verarbeitetes und passendes Plexiglasgehäuse für den DSO138. Die Teile sind sehr gut verpackt und kamen ohne Transportschäden an. Leider liegt keine Anleitung zum Zusammenbau dabei. Daher muss man viel probieren bis es fertig zusammen gebaut ist. Einige Teile (2x Plexiglas, mehrere Schrauben und Muttern M2 und rote Formteilchen) blieben auch übrig. Wenn's dann fertig ist sieht es aber super aus und die Tasten/Schiebschalter sind gut zu bedienen. Auch die beiden Buchsen sind weiter gut zugänglich. Alles sehr passfähig verarbeitet. Gerne wieder.

    Is this helpful? (0) (0)

Hot Event Jeszcze

Najlepsi sprzedawcy Jeszcze

Please activate your account and then to buy,We will resend the activation email to help you complete your registration.

Recently Viewed

NASZE STRONY UCHWYTU PLIKÓW COOKIE

TOMTOP wykorzystuje pliki cookie, aby zapewnić najlepszą jakość zakupów. Jeśli będziesz nadal korzystać z naszych usług lub założyć nowe konto, założymy, że akceptujesz naszą Politykę prywatności.